Artikel mit dem Tag "Immobilien"



23. April 2018
Does owing their own home make people happy? Fredy Hasenmaile: Well, happiness is a fleeting emotion. I would rather talk about feelings of great satisfaction. Studies show clearly that homeowners feel more secure and more independent and find it easier to realize their own potential. These empirical results are very robust and do not just apply to Switzerland. So, would it actually be desirable to have more homeowners? Switzerland is one of the few countries to have a rental housing market and...

23. April 2018
The imputed rental value is a notional taxable income. It was introduced as part of the federal tax, which was collected as national defense tax during the Second World War. Homeowners pay tax on all rental income that they would receive if they were to rent out the property. At first this sounds absurd: Why tax someone for income that they have not received? Closer examination shows that the imputed rental value aims to achieve a balance between tenants and homeowners in terms of the taxes...

19. September 2016
Karl und Maya haben beide gute Teilzeitjobs in den Bereichen Pharma und IT. In den letzten Jahren haben sie für ihren Traum gespart und können zudem auf die Unterstützung ihrer Eltern zählen. Die vorhandenen Pensionskassenguthaben wollen sie für den Hauskauf nicht einsetzen. Karl hat auch schon eine Lebensversicherung abgeschlossen. Nun stellen sich für Karl und Maya drei wichtige Fragen: 1. Was können wir uns für ein Haus leisten? 2. Wo finden wir die für uns bestmögliche...
11. September 2016
Patrik Gisel, Chef der Raiffeisen-Gruppe, hat kürzlich die Lockerung der Vergaberichtlinien für Hypotheken gefordert. Er begründet seine Forderung mit der Tatsache, dass junge Familien keine Chance auf den Erwerb eines Eigenheims haben. In ihrem NZZ-Kommentar vom 10. September 2016 widerspricht Andrea Martel dieser Forderung. Einerseits erachte ich die Forderung von Patrik Gisel als grundsätzlich gerechtfertigt. Andererseits sind die Bedenken von Andrea Martel ebenfalls korrekt.
05. September 2016
Die heute und eventuell noch für eine längere Zeit gültigen sehr niedrigen CHF-Zinsen (Swiss 50-Year Raes turn Negative), könnten diese Lösung wieder aktuell werden lassen. Aufgrund der geltenden "Selbstregulierungsmassnahmen der Schweizer Banken" können solche Lösungen derzeit aber nur mittels Ausnahmebewilligungen gewährt werden (was für die Banken u.a. mit höheren Eigenkapitalunterlegungskosten verbunden ist). Aus meiner Sicht kann die Lösung für junge Kreditnehmer wie folgt...

02. September 2016
Wachstum pro Jahr 2015: 2.60% / 2014: 3.60% / 2013: 4.20% SwissBanking geht davon aus, dass das verringerte Wachstum auch auf die von den Banken getroffen Selbstregulierungs-Massnahmen (u.a. auf Druck des Bundesrates, der Schweizerischen Nationalbank und der FINMA) zurückzuführen ist. SwissBanking Bankenbarometer 2015 Dazu gehören:
19. Mai 2016
Artikel aus der "Basler Zeitung" datiert 19. Mai 2016
06. Mai 2016
Der Immobilienmarkt in der Schweiz weist etwas weniger Risiko auf, wie ein Index des Hypothekenvermittlers Moneypark zeigt. Der sogenannte Real Estate Risk Index (RERI) von Moneypark sank im ersten Quartal leicht auf 3,0 von 3,3 Punkten. Die Entspannung sei auf den nur noch moderaten Preisanstieg von Wohneigentum zurückzuführen sowie auf die nach wie vor intakten Konjunkturerwartungen und die immer noch tiefe Arbeitslosigkeit, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag. Der Immobilienmarkt...

21. April 2016
Gemäss Wüest & Partner und Fahrländer stagnieren oder sinken im Durchschnitt die Mieten in der Schweiz.